Freitag, 17. August 2018   admin   

Schwerhörigkeit




Behandlung von plötzlichem Hörverlust



Genau so schwer wie die genaue Ursache von plötzlichem Hörverlust auszumachen ist, kann die Behandlung des Leidens sein. Bei plötzlich auftretendem Hörverlust wird angeraten, so schnell wie möglich den Arzt aufzusuchen, damit dieser den Zustand sofort behandelt werden kann.

Doch die Wirksamkeit der medizinischen Behandlung von plötzlichem Hörverlust selbst ist diskutierbar. Wo einige Spezialisten eine aggressive Behandlung der zugrundeliegenden Ursachen befürworten, in der Hoffnung, viele Fälle von plötzlichem Hörverlust bessern oder heilen zu können, sind andere Ärzte auf Grundlage früherer Studien davon überzeugt, dass es für ihre Patienten mit oder ohne Behandlung gleich wahrscheinlich ist, ihr plötzlich eingebüsstes Gehör völlig oder teilweise wiederzuerlangen. Neuere Studien weisen allerdings darauf hin, dass Patienten, für die eine Behandlung mit irgendeiner Form von Steroiden in Frage kommt, bessere Ergebnisse erzielen. Am meisten Erfolg scheint die Einnahme von Cortison-Tabletten (oder intravenös) in hoher Dosierung zu sein. Diese Therapie muss nur sehr kurz erfolgen. Die hohe Dosierung ist notwendig, um im Innenohr überhaupt eine suffiziente Dosierung zu erreichen.

Bei 30 bis 70 Prozent der Patienten, bei denen der plötzliche Hörverlust bleibend ist, reichen die Behandlungsmöglichkeiten vom Hörgerät, über implantierbare Hörsysteme bis hin zu Cochlear-Implantaten, wenn das Gehör beidseits sehr schlecht geworden ist.

Am weitaus Häufigsten tritt plötzlicher Hörverlust einseitig auf. Hörverlust auf einem Ohr beeinträchtigt vor allem die Kommunikation bei Hintergrundlärm.

Für die Mehrheit der Patienten, die ihr Gehör nicht wiedererlangen, sind Hörgeräte und unterstützende Hörvorrichtungen die beste Behandlung. Cochlear-Implantate können für die kleine Gruppe von Patienten mit plötzlichem Hörverlust in Frage kommen, die einen ausgeprägten bis schweren Hörverlust auf beiden Ohren haben. Bei ausgeprägtem bis schwerem einseitigem Hörverlust ist die häufigste Behandlung ein Hörgerät, das hinter dem Ohr am Schädel festgemacht wird (BAHA).  Siehe auf dieser Web Seite: Einseitige Gehörlosigkeit.

Source: Hearing Review, Dezember 2003, Sonderausgabe: Sudden Sensorineural Hearing Loss.